Crossmedia-Beruf: Tarnung oder Unwissenheit?

Immer wieder werden „Crossmedia-Manager“ oder  „Crossmedia-Berater“ gesucht. Die Stellenanzeigen lassen hingegen eher auf einen Mitarbeiter im Vertrieb eines Medienunternehmens schließen, der neben dem eigentlichen Produkt wie beispielsweise Printanzeigen sich auf die Vermarktung von Online-Werbemitteln spezialisiert hat. Crossmedia erscheint in diesen Stellenanzeigen nicht einmal als Kombination von werblichen Inhalten eines Offline-Mediums mit Inhalten eines Online-Mediums. Über das Verständnis von Crossmedia geht nur wenig hervor:

  • Konzeption, Verhandlung und Durchführung von Crossmediakampagnen
  • Betreuung bestehender und Akquisition neuer Kunden (Print und Online)
  • Entwicklung von Verkaufsstrategien und -argumenten
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Print-Team
  • Aufbau von langfristigen Kundenpartnerschaften und Neukontakten
  • Regelmäßige Analyse der potenziellen Kunden im Verantwortungsbereich
  • Kampagnenüberwachung und Herleitung der entsprechenden Maßnahmen
  • Präsentation bei Agenturen und Kunden (deutschlandweit)

Ihr Profil:

  • Studium mit Schwerpunkt Marketing, Vertrieb oder eine vergleichbare kaufmännische Ausbildung
  • Erste Berufserfahrung im Vertrieb eines Online-Vermarkters, einer Online-Agentur oder einer Online-Abteilung sowie Erfahrung in der Vermarktung crossmedialer Angebote
  • Sehr gute Kenntnisse über die gängigen Online- und Print-Formate sowie Werbestrategien und Web-Technologien
  • Ausgeprägte Kunden-, Dienstleistungs- und Vertriebsorientierung
  • Ergebnisorientiert, präsentationsstark, verhandlungssicher und kommunikativ

Quelle: http://www.yovadis.de/

Im Grunde wird auch hier nur ein Mediaberater für ein Medienunternehmen gesucht, der zusätzlich zu den Printanzeigen Online-Werbemittel unter dem Deckmantel „Crossmedia“ verkauft. Ob die gesuchte Person, tatsächlich auch über ein Crossmedia-Wissen verfügen soll, wird offen gelassen.

Crossmedia-Wissen

Wie aber könnte ein „Crossmedia-Wissen“ beschrieben werden, ohne sich auf einen bestimmten Beruf wie den des Verkaufsberaters festzulegen?

Zunächst wäre eine Unterteilung in ein Basiswissen sinnvoll, das folgende Grundlagen umfasst:

  • Crossmedia: Entwicklung, Verständnis und Definionen
  • Crossmedia-Bereiche & Branchen (auch: PR, Journalismus, Werbung)
  • Die Kombination von Inhalten und ihre Systematisierung
  • Grundlagen: Medien

Aufbauend  wäre der Erwerb eines vertieften Wissens notwendig wie zum Beispiel über:

  • Konzeption & Mehrwert
  • Der crossmediale Übergabeprozess
  • Stil, Formen und Funktionen der Markierung
  • Evaluation (u.a. auch die Inhaltsanalyse)

Damit Medienunternehmen auch im Verkauf ihrer Medialeistungen erfolgreich sind, gilt es potentielle Kunden mit Crossmedia-Wissen zu überzeugen und nicht mit der gängigen Idee, eine Kampagne ins Internet verlängern zu wollen. Denn das ist mittlerweile bekannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s